Pressemitteilung 14/2018 (01.04. – 08.04.2018) der Ortsgemeinde Nörtershausen/Pfaffenheck

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

die alte Tradition des Kläpperns erfreut sich scheinbar zunehmender Beliebtheit. So haben in  diesem Jahr mehr als 30 Kinder teilgenommen. Begleitet von einigen Eltern sind sie mit ihren Kläppern oder Laiern durch unser Dorf gezogen und haben Früh, Mittag und Abend das läuten der Glocken ersetzt.

Foto: P. Kreber

Am Karsamstag war für die Kläpperer, im Anschluss an das Morgenkläppern, ein Frühstück im Pfarrheim organisiert. Hier konnten sich die fleißigen Kinder nach getaner Arbeit so richtig stärken, denn zum Mittag wurde ja wieder alle Kraft gebraucht.

Foto: P. Wey

Davon haben trotz so früher Stunde, immerhin 20 Kinder Gebrauch gemacht.
Es war schön zu sehen, dass sich so viele Kinder, und auch so engagiert, an diesem alten Brauchtum begeistert haben. Mittlerweile stellt sich für den einen oder anderen die Frage, wo man denn noch eine Kläpper bekommen kann. Wer also noch „Altbestände“ hat oder  für nächstes Jahr mit einer Kläpper aushelfen kann, der möchte sich bitte bei der Gemeindeverwaltung melden. Wir vermitteln gerne den Kontakt damit auch im nächsten Jahr eifrig gekläppert werden kann. Ich möchte mich bei allen Kindern, Eltern und besonders bei den Organisatoren recht herzlich bedanken!

In diesem Sinne, kommen Sie gut durch die nächste Woche!

 

 

Kommunionkinder in Nörtershausen und Pfaffenheck

 

  Nach dem Ostersonntag ist bekanntlich Weißer Sonntag und da gehen die katholischen Kinder zu ihrer Ersten Heiligen Kommunion. Am Sonntag, 8. April und am 15. April 2018 empfangen die Kinder unserer Gemeinde das Sakrament der 1.Heiligen Kommunion in der Pfarrkirche in Dieblich.

 

In diesem Jahr gehen folgende Kinder, an folgenden Tagen zur Erstkommunion:

Lenie Calovini, Nörtershausen, am 08. April 2018
Moritz Schneider, Nörtershausen, am 15. April 2018
Lucia Milles, Pfaffenheck, am 15. April 2018

Ich wünsche den drei Kommunionkindern, auch im Namen der Ortsgemeinde, herzlichen Glückwunsch und einen unvergesslich schönen Tag!

 

Notizen aus der Gemeinderatssitzung vom 22.03.2018

Mitteilung aus der Verwaltung:

  1. Ortsbürgermeister Kreber teilt mit, dass durch die Telekom die Anbringung einer Mobilfunkantenne auf dem BOS-Mast am Sportplatz in Nörtershausen geprüft werde.
  2. Der Vorsitzende berichtet über die ausstehenden Restarbeiten nach der Kabelverlegung durch die Firma Westnetz in Pfaffenheck. Seitens der Ratsmitglieder wird darauf hingewiesen, dass der Bürgersteig stellenweise reparaturbedürftig sei.

Eingereichte Vorschläge der Einwohner zum Entwurf der Haushaltssatzung und des Haushaltsplans 2018:

Es wurden keine Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplanes und seiner Anlagen eingereicht.

Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2018:

Der Ortsgemeinderat beschließt einstimmig die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan 2018 in der vorgelegten Form.

Im Namen der FWG-Fraktion bedankt sich Georg Schneider zunächst sowohl bei der Verwaltung, als auch beim Ortsgemeinderat für die konstruktive und wirtschaftliche Arbeitsweise im vergangenen Haushaltsjahr. Insbesondere lobt er die Haushaltsdisziplin hinsichtlich des Neubaus des Dorfgemeinschaftshauses in Nörtershausen. Aufgrund der damit verbundenen bevorstehenden Investitionen, sei die Ortsgemeinde gezwungen, andere Projekte zunächst hinten anzustellen. Abschließend geht er auf die gute vorläufige Finanzkraftmesszahl der Gemeinde ein und befürwortet den vorliegenden Haushaltsplan für das Jahr 2018.

Im Namen der CDU-Fraktion schließt sich Georg Theobald den Dankesworten an und bedankt sich zudem bei den Mitarbeitern der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel für die disziplinierte Umsetzung und Sparsamkeit bei der Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Pfaffenheck sowie der Errichtung eines zweiten Rettungsweges im Kindergarten Nörtershausen. Der vorliegende Haushaltsplan bringe die notwendigen Sparzwänge sowie die laufende Verwaltung in Einklang und stelle einen gelungen Kompromiss dar. In diesem Zusammenhang appelliert er daran, laufende Arbeiten (Wirtschaftswege, Dorfbeleuchtung etc.) nicht außer Acht zu lassen. Er betont, dass keine Bevorzugung von Ortsteilen erfolge und deren Belange ausgeglichen berücksichtigt würden. Der Haushaltsplan biete einen guten Rahmen, künftig diszipliniert zu handeln und werde seitens der CDU-Fraktion ebenfalls befürwortet.

Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Bruno Seibeld, spricht seine Anerkennung für die geleistete Arbeit des Ortsgemeinderates aus. Die letzten Jahre hätten gezeigt, dass der zu Beginn des Jahres festgesetzte Jahresfehlbetrag im Ergebnishaushalt (für 2018: 252.586 €) durch ein gesundes Wirtschaften zum Jahresabschluss verringert werden könne. Er erläutert, dass die Ortsgemeinde mit einer Steuerkraftmesszahl je Einwohner i.H.v. 937,89 € über dem sogenannten Schwellenwert liege, womit sie keine Schlüsselzuweisung erhalte. Aufgrund der gestiegenen Steuerkraft der Gemeinde, seien die Kreis- und Verbandsgemeindeumlage gestiegen, obwohl sich die Umlagesätze nicht erhöht hätten. Bruno Seibeld führt aus, dass der Schwerpunkt für das Haushaltsjahr 2018 bei dem Neubau des Dorfgemeinschaftshauses läge, man die Schuldenentwicklung jedoch auch zukünftig im Auge behalten müsse. Er sieht die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED als einen richtigen Schritt in die Zukunft. Auch der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Pfaffenheck sei eine gelungene Maßnahme. Allerdings werde der durch den Ortsgemeinderat festgesetzte Gemeindeanteil i.H.v. 60 % nicht in Gänze bezuschusst. Eine Förderung durch das Land erfolge lediglich für einen Gemeindeanteil i.H.v. 50 %. Abschließend wünscht er dem Ortsgemeinderat weiterhin gutes Gelingen.

Dorfgemeinschaftshaus Pfaffenheck:
Beratung und Beschlussfassung über die Beauftragung für Lieferung und Einbau eines Thermoventilators.

Der Ortsgemeinderat beschließt einstimmig,  bei einer Enthaltung,

  1. die Firma Richter, Koblenz, als mindestfordernde Bieterin , mit Lieferung und Einbau

eines Thermoventilators zu beauftragen.

  1. den Ortsbürgermeister zu ermächtigen, die erforderlichen Stemm- und Vermörtelungsarbeiten sowie die Elektroarbeiten in freihändiger Vergabe zu beauftragen.

Kindergarten Nörtershausen:
Beratung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe zum Ausbau des Rettungsweges im Kindergarten Nörtershausen

Der Ortsgemeinderat beschließt einstimmig,

  1. den Ortsbürgermeister zu ermächtigen, den Auftrag für Lieferung und Einbau des Rettungsweges auf dem Flachdach nach fachlicher und rechnerischer Prüfung der Angebote an den mindestfordernden Bieter zu vergeben.
  2. den Ortsbürgermeister zu ermächtigen, die erforderlichen Nebenarbeiten, bestehend aus diversen Rohbau-, Elektro-, Maler- und Innenausbauarbeiten, in freihändiger Vergabe zu beauftragen.

 

Beratung und Beschlussfassung zur Beauftragung des Ältestenrates für ein Erstgespräch im Rahmen des Projektes M.Punkt RLP

Der Ortsgemeinderat stimmt einstimmig,  bei einer Enthaltung, zu, dass die Mitglieder des Ältestenrates mit der zuständigen Stelle ein erstes informelles Gespräch dazu führen, ob die Gemeinde über das Projekt M.Punkt RLP gefördert werden kann.

Georg Theobald stellt das Projekt vor und empfiehlt, den Ältestenrat für ein Erstgespräch zu beauftragen.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Bruno Seibeld, befürwortet einen Erstkontakt im Rahmen des Projektes.

Auch die Ratsmitglieder sehen ein solches Gespräch als sinnvoll an und einigen sich darauf, den Personenkreis für das Erstgespräch zunächst auf die Mitglieder des Ältestenrates festzulegen und eine Projektgruppe ggf. im folgenden Verlauf zu bilden.

Gregor Specht weist darauf hin, dass bereits Lieferdienste in der Gemeinde angeboten würden, welche stärker beworben werden müssten.

Bauleitplanung der Ortsgemeinde Nörtershausen:
Aufstellung des Bebauungsplans „Umfeld Dorfgemeinschaftshaus“:

Beratung und Beschlussfassung über die Auftragsvergabe für eine schalltechnische Untersuchung.

Der Ortsgemeinderat beschließt einstimmig, das Schalltechnische Ingenieurbüro Pies wird auf der Grundlage des Honorarangebotes v. 13.12.2017 mit einer schalltechnischen Untersuchung des Parkplatzes und des Mehrgenerationenplatzes zu beauftragen.

Verschiedenes:

  • Bündelausschreibung „Kommunaler Strombedarf“;

Paul Kreber teilt mit, dass die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel im Rahmen einer Bündelausschreibung 100 % Strom aus erneuerbaren Energien (Ökostrom) mit Neuanlagenquote (33 %) ausschreiben lässt und bittet den Rat um Stellungnahme. Dieser spricht sich ebenfalls für die Bündelausschreibung von Ökostrom mit einer Neuanlagenquote aus.

Abstimmungsergebnis: 11 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme, 2 Enthaltungen

  • Wohnplatz Pfaffenheck;

Georg Theobald erläutert, dass sich der Stadtrat der Stadt Boppard bisher noch nicht mit der Eingliederung des Wohnplatzes Pfaffenheck in die Ortsgemeinde Nörtershausen befasst habe und bittet darum, Ideen zum weiteren Vorgehen zu sammeln und diesen Punkt erneut auf die Tagesordnung der nächsten Ortsgemeinderatssitzung aufzunehmen. Zudem bittet er die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel, den Wunsch des Rates zu unterstützen.

Bruno Seibeld appelliert an die Einwohnerschaft, ein deutliches öffentliches Signal zu senden, sodass sowohl auf Verbandsgemeinde-/ Stadtebene, als auch auf Kreisebene eine freiwillige Gebietsänderung erfolgen könne.

  • Erschließung von Bauplätzen;

Gregor Specht erkundigt sich nach einem Verfahren, neue Bauplätze in der Gemeinde auszuweisen. Bruno Seibeld bestätigt, dass gem. § 13 b BauGB die Möglichkeit bestünde, neues Bauland im Außenbereich in einem beschleunigten Verfahren auszuweisen. Dieses Verfahren könne jedoch nur bis zum 31. Dezember 2019 förmlich eingeleitet werden und sei an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

 

Fundsache

Am 24. Februar 2018, wurde im Gemeindesaal in Nörtershausen ein Ohrstecker gefunden. Es handelt sich dabei um Modeschmuck mit einer weißen Kunstperle. Dieser kann im Gemeindebüro abgeholt werden.

 

Müllabfuhrtermine

Di.  10.04.18, Gelber Sack,

Do. 12.04.18, Restmüll,

Do. 19.04.18, Biomüll,

Do. 26.04.18, Papiermüll.

 

Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet wie gewohnt, am Freitag, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 1800 Uhr, im Gemeindebüro statt.

Paul Kreber, Ortsbürgermeister

 

Erreichbarkeit:

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung wie gewohnt unter:

Hauptstraße 56a, 56283 Nörtershausen,

Telefon: 02605 – 847477,

Fax: 02605 – 847478,

E-Mail: buergermeister@noertershausen.de,

oder gemeindeverwaltung@noertershausen.de

Paul Kreber, Ortsbürgermeister 

Schreibe einen Kommentar