Pressemitteilung 14/2017 (03.04. – 09.04.2017) der Ortsgemeinde Nörtershausen/Pfaffenheck

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

letzten Samstag hat der HVV wieder seinen Saubermannstag abgehalten. Um 9:00 Uhr traf man sich am Alten Kirchplatz und dort wurde eingeteilt und die Arbeiten verteilt. Es war eine lohnende Sache, an der sich eine ganze Reihe von Mitbürgern beteiligt hatten. Es wurden neue Bänke aufgestellt, vorhandene gestrichen, Bäume geschnitten und der Grillplatz für die kommende Saison vorbereitet. Nach dem Motto: Viele Hände schnelles Ende, war man mit der Arbeit bis zum Mittag fertig und nach getaner Arbeit hatten alle Beteiligten sich eine Stärkung vom Schwenker an der Grillhütte verdient. Für das leibliche Wohl hatte der alte und neue Vorsitzende Ede Bildhauer wieder einmal bestens gesorgt.

cof

Übers Jahr verteilt und fast schon unauffällig leistet der HVV im und ums Dorf und vor allem fürs Dorf großartige Arbeit. Für diesmal sei allen Beteiligten herzlich danke gesagt. Mir hat die gemeinsame Arbeit sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Mal.

In diesem Sinne, kommen Sie gut durch die nächste Woche!

 

 Erstkommunionkinder aus Nörtershausen und Pfaffenheck.

Die Kommunionfeier wird am 23.04.2017 (weißer Sonntag) um 10.00 Uhr und um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche in Nörtershausen zelebriert.

 

Die Erstkommunionkinder unserer Gemeinde sind:

Auer, Sophia, Waldblick 2, 56283 Nörtershausen;

Czerwinski, Leana, Waldblick 34, 56283 Nörtershausen;

Ditandy, Gillian, Am Alten Garten 29, 56283 Pfaffenheck;

Göbel, Marie, Ober der Kirche 24, 56283 Nörtershausen;

Henrich, Nico, Auf der Leimkaul 25, 56283 Nörtershausen;

Reis, Phil, Im Vogelsang 8, 56283 Pfaffenheck;

Reitz, Felix, Hauptstraße 78, 56283 Nörtershausen;

Rosenbach, Anni, Auf der Leimkaul 17, 56283 Nörtershausen;

Spriestersbach, Jakob, Waldblick 35, 56283 Nörtershausen;

Trczensky, Ben, Hauptstraße 22, 56283 Nörtershausen.

 

Wie uns die Evangelische Kirchengemeinde mitteilte, gibt es in diesem Jahr in Nörtershausen und Pfaffenheck keine Konfirmanden.

 

 

Schlimmer geht immer

Eigentlich habe ich gedacht, dass es nicht mehr schlimmer geht. Aber nach dem Motto: „Schlimmer geht immer“ haben einige Unbelehrbare ihren Biomüll oder was auch immer, in Pfaffenheck abgeladen. Warum machen diese Menschen ihr Problem zum Problem der Allgemeinheit?

Wer ein großes Grundstück besitzt, weiß doch auch, dass auch viel Biomüll anfällt. Jeder müsste doch im letzten Jahr gemerkt haben, ob er mit der Größe seiner Biotonne für seinen Haushalt auskommt. Großes Grundstück, viel Bioabfall, gleich größere Tonne. Scheinbar möchte man sich die knapp 11,- € im Jahr für die größere Tonne sparen und entsorgt seinen Biomüll lieber illegal. Ich denke darüber nach, eine Anzeige wegen illegaler Müllentsorgung gegen Unbekannt zu erstatten. Ich finde dieses Fehlverhalten einfach unverschämt und rücksichtslos. Das ist auch kein Kavaliersdelikt mehr. Die Kreisverwaltung hat eigens für die Entsorgung von Grasschnitt, Laub und Biomüll Entsorgungsstellen eingerichtet, wo man das, was nicht in die eigene Tonne passt, abgeben kann.

Eine andere unschöne Sache, die mich etwas verärgert, ist am Aushangkasten vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Pfaffenheck zu sehen. Unbekannte haben dort mit einem scharfen, harten Gegenstand einen Namen in die Plexiglasscheibe eingeritzt.

Dadurch ist die Oberfläche der Scheibe zerstört. Natürlich kann man jetzt sagen, dass das wohl sicherlich Kinder waren. Nun nützt das aber auch nichts, da die Scheibe erneuert werden muss. Es wäre natürlich von Vorteil, wenn der oder die Verursacher sich melden würden und zu ihrer unsinnigen Tat stehen. Unter Umständen kann der Schaden ja durch eine Haftpflichtversicherung übernommen werden. Nur Mut! Es reißt euch schon keiner den Kopf ab. Solche Dinge sind früher auch schon passiert. Damals hat man meist dazu gestanden, der Schaden wurde repariert und gut war es.

Foto: P. Kreber

 

Rückgabe leerer Apfelsaftflaschen

Aufgrund großer Nachfrage und vielfachem Wunsch plant der Heimat und Verschönerungsverein am 21. April 2017, von 17:00 bis 18:00 Uhr einen weiteren Termin zur Abgabe der leeren Apfelsaftflaschen. Die Rücknahme erfolgt auf der Rückseite des Gemeindesaales (Garage) in Nörtershausen.

Müllabfuhrtermine

Mi. 12.04.17, Restmüll,

Mi. 19.04.17, Gelber Sack,

Fr.  21.04.17, Biomüll,

Do. 27.04.17, Papiermüll.

 

 

Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde, findet wie gewohnt, am Freitag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Gemeindebüro statt.

 

 

Erreichbarkeit:

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung wie gewohnt unter:

Hauptstraße 56a, 56283 Nörtershausen,

Telefon: 02605 – 847477,

Fax: 02605 – 847478,

E-Mail: buergermeister@noertershausen.de,

oder gemeindeverwaltung@noertershausen.de

Paul Kreber, Ortsbürgermeister 

Schreibe einen Kommentar