Pressemitteilung 40/2017 (02.10. – 08.10.2017) der Ortsgemeinde Nörtershausen/Pfaffenheck

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich bin in den letzten Tagen das eine und andere Mal von Wanderern und Spaziergängern angesprochen worden, die mir einhellig sagten, dass wir hier doch sehr schön wohnen. Dass die Leute und die Kinder sehr freundlich und hilfsbereit sind und das sie finden, dass unser Dorf schön sauber ist. Besonders schön fanden sie die Ruhebänke, die um unseren Ort verteilt aufgestellt sind, sowie die wunderschöne Aussicht und die Ruhe, die an mancher Stelle zum verweilen einlädt. Besonders gut wird die neue Sitzgruppe am Kapellchen angenommen.

Foto: P. Kreber

Diese Sitzgruppe steht an einem der schönsten Aussichtspunkte von Nörtershausen, wie ich meine. Dieser Platz liegt direkt am Traumpfad, der von der Mosel in den Hunsrück führt. Einfach ideal für Wanderer und Spaziergänger, um hier eine Rast einzulegen. Zu verdanken haben wir diese Sitzgruppe unserem Heimat- und Verschönerungsverein (HVV). Die Mitglieder dieses Vereins setzen sich immer wieder dafür ein, dass unser Dorf schön und gepflegt erscheint. Für die Fremden war das schon besonders und erwähnenswert. Darüber freut man sich als Ortsbürgermeister natürlich sehr und das erfüllt einen auch etwas mit Stolz. Dieses Lob möchte ich auch gerne an euch alle weitergeben. Auch ich habe mit Freude festgestellt, dass es jetzt wieder möglich ist, am Sonntagmorgen, eine gute alte Tradition fortzusetzen und in unserer Kneipe einen „Frühschöppen“ zu trinken. Nach der Runde mit dem Hunde habe ich am Sonntag rasch meine Aushänge in Pfaffenheck und in Nörtershausen erledigt und habe mich zu unseren Senioren in unsere Dorfschänke gesetzt und wir haben wieder über Gott und die Welt, aber auch über das Geschehen in unserem Dorf  gesprochen. Ich habe Freude daran, mich einmal in der Woche in unserer Kneipe zum „Frühschoppen“ zu treffen. Schon aus meiner Kindheit kenne ich das noch. Damals war das ein fester Termin. Nicht nur für meinen Vater, der mich immer mitnahm, sondern, das war für uns Kinder immer etwas Besonderes und wir freuten uns auf die Limo nach dem Hochamt. Heute möchte ich mich einmal bei allen, die dazu beitragen, dass unser Dorf schön und sauber bleibt und bei all denen, die dabei helfen, dass sich auch Fremde bei uns wohlfühlen, herzlichst bedanken. Es ist gut, dass es so etwas noch gibt.

In diesem Sinne, kommen sie alle gut durch die nächste Woche!

 

 

Pfarrfest der Pfarrgemeinde St Antonius in Nörtershausen

Am 15.Oktober 2017 feiert die Pfarrgemeinde St. Antonius den 50. Weihetag ihrer Pfarrkirche. Gleichzeitig wird die Einsegnung des neuen Pfarrheims und 50-jähriges Bestehen der  Katholische Frauengemeinschaft Nörtershausen (kfd) gefeiert. Begonnen wird am Sonntag, 15.10.2017, um 10.30 Uhr, mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Antonius in Nörtershausen unter der Mitgestaltung des Kirchenchors Cäcilia Nörtershausen. Der Festgottesdienst steht unter dem Motto: „Wir wollen Brücken bauen“. Im Anschluss findet die Einsegnung des Pfarrheims statt. Im Anschluss an die Feierlichkeit ist im Festzelt für das leibliche Wohl reichlich gesorgt. Am Nachmittag wird die Bläsergruppe Philippsen, bei Kaffee und Kuchen, für gute Unterhaltung sorgen. Es wird sicherlich für jeden etwas dabei sein. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

 

Müllabfuhrtermine

Do. 28.09.17, Restmüll,

Di.  04.10.17, Gelber Sack,

Do. 06.10.17, Biomüll,

Do. 12.10.17, Papiermüll,

Do. 19.10.17, Biomüll,

Di.  24.10.17, Gelber Sack.

 

Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde findet wie gewohnt, am Freitag, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Gemeindebüro statt.

 

Erreichbarkeit:

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung wie gewohnt unter:

Hauptstraße 56a, 56283 Nörtershausen,

Telefon: 02605 – 847477,

Fax: 02605 – 847478,

E-Mail: buergermeister@noertershausen.de,

oder gemeindeverwaltung@noertershausen.de

Paul Kreber, Ortsbürgermeister 

Schreibe einen Kommentar