Pressemitteilung 06/2017 (13.02. – 19.02.2017) der Ortsgemeinde Nörtershausen/Pfaffenheck

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein Problem der Zukunftsgestaltung in unseren Dörfern ist die mangelnde Möglichkeit des Zuzugs. Viele Dörfer überaltern oder leiden unter den Abwanderungen in die Städte, weil dort die bessere Infrastruktur zu finden ist. Das beginnt mit dem nahegelegenen Arbeitsplatz, den kurzen Wegen zu den Schulen, den Ärzten, Geschäften und auch dem öffentlichen Personennahverkehr, was eindeutige Vorteile bietet. Auf dem Land ist mehr Ruhe, sind unzählige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, meist auch der günstigere Wohnraum, was das Wohnen insbesondere für junge Familien angenehmer macht. Auch wir haben stagnierende bis rückläufige Einwohnerzahlen. Jedoch haben wir auch eine Liste mit mehr als zehn Bauinteressenten, die gerne in Nörtershausen oder Pfaffenheck bauen oder kaufen möchten. Wir haben eigentlich eine günstige Verkehrsanbindung sowie eine Kindertagesstätte und Kindergarten, gesunde Luft und ein funktionierendes Vereinsleben, was gerade für  Familien mit Kindern elementar wichtig ist. Gerne würden wir dafür sorgen, dass die Bauplätze bebaut werden können, aber da sind uns die Hände gebunden. Die Baugrundstücke in unseren beiden Ortsteilen sind alle in privater Hand und stehen nicht zum Verkauf. Neue Baugebiete zu erschließen, schließt sich durch die große Anzahl an unbebauten Grundstücken in den Ortslagen aus. Das die Baugrundstücke im Privatbesitz behalten werden, ist mehr als verständlich, aber auch sehr schade. Diese wären eine gute Möglichkeit, dass die Ortsgemeinde wachsen kann. Sollte also einer der Baugrundbesitzer in Nörtershausen oder Pfaffenheck ein Grundstück verkaufen wollen, so gibt die Gemeindeverwaltung die Kontaktadressen gerne weiter. Ich appelliere an alle Grundstücksbesitzer in sich zu gehen und zu prüfen, ob nicht doch ein Verkaufsinteresse besteht. Ein weiteres Problem zeigt sich vor allem im Winter, wenn es um die Räumpflicht geht. Hier wird, wenn überhaupt, an den unbebauten Grundstücken oftmals erst sehr spät oder gar nicht geräumt. Das führt nicht selten zu Verärgerungen der Anwohner. Die Räum- und Reinigungsverpflichtung gilt auch für die nichtbebauten Grundstücke in unseren Ortslagen. Wer dieser Verpflichtung nicht selbst nachkommen kann, hat das auf andere Weise sicherzustellen.

In diesem Sinne, kommen Sie bitte gut durch die nächste Woche!

 

 

Müllabfuhrtermine

Di.  14.02.17, Gelber Sack,

Do. 16.02.17, Restmüll,

Do. 23.02.17, Biomüll,

Fr.  03.03.17, Papiermüll,

Di.  07.03.17, Gelber Sack.

 

 

Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde des Ortsbürgermeisters findet, wie gewohnt, am Freitag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Gemeindebüro statt.

 

 

Erreichbarkeit:

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung wie gewohnt unter:

Hauptstraße 56a, 56283 Nörtershausen,

Telefon: 02605 – 847477,

Fax: 02605 – 847478,

E-Mail: buergermeister@noertershausen.de,

oder gemeindeverwaltung@noertershausen.de

Paul Kreber, Ortsbürgermeister 

Schreibe einen Kommentar