Mitteilungsblatt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Was lange währt, wird endlich gut. Schon vor geraumer Zeit wurde der Gedanke geboren, ein Hilfsmittel für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, zu beschaffen. Auch in anderen Gemeinden wurden bereits sogenannte Mitfahrerbänke aufgestellt und ausprobiert. Da wir in Nörtershausen zeitweise etwas längere Phasen haben, in denen kein Bus fährt, können Mitfahrerbänke eine willkommene Unterstützung sein. Sicherlich ist die derzeitige Situation wegen Corona nicht die geeignetste, um das zu praktizieren. Die Pandemie wird sich wieder abschwächen, doch das Problem mit dem ÖPNV wird wohl bleiben. Der Gemeinderat hatte sich für eine solche Möglichkeit ausgesprochen und entsprechende Mittel bereitgestellt, um in Nörtershausen und Pfaffenheck Mitfahrerbänke aufzustellen. Nun wurde die erste der beiden Bänke samt dem eigens dafür entworfenen Hinweisschild aufgestellt.

Fotos: Pia Kreber

In Anwesenheit unseres 1. Beigeordneten Michael Specht hat die Firma Ternes Werbetechnik aus Pfaffenheck die Beschilderung aufgestellt. Zwei Richtungsangaben sind möglich. Zum einen Koblenz und Pfaffenheck und zum anderen Emmelshausen und Buchholz. Man kann ganz einfach durch Verschieben des Anhalterdaumens die Wunschrichtung freischieben und Autofahrende, die das Sehen, können anhalten und die Person mitnehmen. So kommt man auf jeden Fall zur nächsten an der Hunsrückhöhenstraße gelegenen Bushaltestelle, von der aus man alle 15 Minuten einen Bus in die gewünschte Richtung besteigen kann. Wenn die Mitfahrerbank in Pfaffenheck dann auch aufgestellt ist, besteht die Möglichkeit, früher nach Nörtershausen zu kommen, weil ja nicht jeder Bus über Nörtershausen fährt. Wir freuen uns, damit einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Beförderungssituation für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger geleistet zu haben.

In diesem Sinne kommen Sie bitte gut und gesund durch die nächste Woche.

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag

Am 16. April 1931 erblickte Brunhilde Wagner, geborene Bildhauer, das Licht der Welt. Brunhilde ist hier aufgewachsen, zur Schule gegangen und hat hier in Nörtershausen ihren Theo kennen und lieben gelernt. Mit Theo ist sie seit 1954 verheiratet.

Foto: P. Kreber

Sie ist Mutter zweier Töchter und stolze Oma einer Enkelin. Brunn, wie sie liebevoll genannt wird, war und ist immer noch Hausfrau aus Leidenschaft. Neben der Hausarbeit kümmerte sie sich früher auch um die Feldarbeit und die Viehzucht. Noch heute hegt und pflegt sie ihre eigenen Hühner und den Garten. In der Woche umsorgt sie ihren Theo und am Wochenende bekocht sie die ganze Familie mit leckerem, gesundem Essen, zum Teil aus dem eigenen Garten. Darüber hinaus ist sie im Ort sozial engagiert. Brunn ist über viele Jahrzehnte immer noch aktiv bei den Möhnen und bei der katholischen Frauengemeinschaft von Nörtershausen. Hier engagiert sie sich besonders in der Küche beim jährlichen Weihnachtsbasar. Brunhilde ist immer noch gefragt, wenn es um die Unterstützung bei Familienfesten im Ort geht. Ihr organisatorisches Talent und ihre Art und Weise zuzupacken sind genauso gefragt wie ihre außerordentlichen Kochkünste. Ob aus Sauerteig ein Brot walken beim Brunnenfest des örtlichen Heimat- und Verschönerungsvereins, ob Kuchen backen oder Salate zaubern, alles geht ihr leicht von der Hand. Brunhilde engagiert sich bis heute noch beim regelmäßigen „Kirche putzen“. Sie hielt sich bislang sportlich fit beim gemeinsamen Turnen mit anderen Frauen und beim Walken. Sie freut sich schon heute auf das Ende der Corona-Zeit, damit sie diese Betätigung wieder aufnehmen kann. Ein unvergessliches Erlebnis für Brunhilde, die ein großer Bayern-Fan ist, bleibt der Besuch in der VIP-Lounge des FC Bayern in der Allianz-Arena anlässlich eines Bundesligaspiels des FC Bayern gegen Schalke 04.

Liebe Brunhilde, auch im Namen der Ortsgemeinde möchte ich Dir alles Gute zu Deinem 90. Geburtstag wünschen. Bleib gesund und so, wie du bist.

Müllabfuhrtermine

Fr.  09.04.21, Restmüll
Do. 15.04.21, Biomüll
Do. 22.04.21, Papier
Di.  27.04.21, Gelber Sack
Do. 29.04.21, Biomüll

Öffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung

Auch weiterhin bleibt die Gemeindeverwaltung wegen der Corona-Infektionsgefahr bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns.

Die Gemeindeverwaltung ist im Regelfall täglich, meist zwischen 10 Uhr und 14 Uhr besetzt. Nur ausnahmsweise kann es sein, dass tageweise einmal niemand im Gemeindebüro anzutreffen ist. Deshalb ist die Möglichkeit gegeben, auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht und die Erreichbarkeit zu hinterlassen. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Gelbe Säcke gibt es in Nörtershausen, am Treppengeländer, Ober der Kirche 20.

Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters

Coronabedingt findet bis auf Weiteres keine Sprechstunde statt. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung. Bitte teilen Sie uns Ihren Gesprächswunsch telefonisch, schriftlich oder per E-Mail bei der Gemeindeverwaltung mit. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Erreichbarkeit:

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung unter:

Hauptstraße 56
56283 Nörtershausen,
Telefon: 02605 – 847477, Gemeindeverwaltung
Telefon: 02605 – 847478, Ortsbürgermeister
E-Mail: buergermeister@noertershausen.de,
oder gemeindeverwaltung@noertershausen.de

Paul Kreber, Ortsbürgermeister