Pressemitteilung 25/2017 (19.06. – 25.06.2017) der Ortsgemeinde Nörtershausen/Pfaffenheck

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

da es seit einiger Zeit Klagen aus Pfaffenheck darüber gab, dass es beim Ausfahren aus der Straße „Am Alten Garten“ auf die Hunsrückhöhenstraße, durch parkende Fahrzeuge zu Sichtbehinderungen gekommen ist, habe ich mich zuständigkeitshalber an die Stadt Boppard gewendet. Daraufhin hat das Ordnungsamt Boppard zu einer Ortsbegehung eingeladen, um sich vor Ort ein Bild dieser Situation zu verschaffen. Vertreter der Polizeistation Boppard, des Ordnungsamtes, der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und der LBM Cochem waren anwesend. Es wurden dabei verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt diese Stelle zu entschärfen. In Kürze wird das Ergebnis dieser Ortsbegehung mitgeteilt und erste Maßnahmen eingeleitet. Ich möchte allen Beteiligten für die Teilnahme und die konstruktive Zusammenarbeit danken und hoffe, dass das Ergebnis für mehr Verkehrssicherheit und Zufriedenheit unter den Verkehrsteilnehmern sorgt. In Ortschaften kann es schon einmal vorkommen, dass parkende Fahrzeuge, Gebäude, Bewuchs oder andere Einrichtungen die Sicht behindern. Deshalb darf man sich, wenn man keine Übersicht hat, vorsichtig in eine vorfahrtsberechtigte Straße hinein tasten bis man die Übersicht hat. Ich möchte auch noch anmerken, dass innerhalb geschlossener Ortschaften eine Geschwindigkeitsbeschränkung von maximal 50 km/h und das auch nur unter günstigsten Umständen gilt. Diese einzuhalten unterstützt das Bemühen um Verkehrssicherheit.

In diesem Sinne, kommen Sie gut durch die nächste Woche!

 

Fundsache

Im Gemeindebüro ist eine Fernbedienung zur Öffnung eines  Garagentores  abgegeben worden. Diese wurde nach der Fronleichnamsprozession am Brunnen beim Gemeindesaal gefunden. Der Garagentoröffner kann im Gemeindebüro abgeholt werden.

 

Erinnerung an das Sommerfest der Kita Nörtershausen

Alle Eltern, Großeltern, Freunde und Interessierten sind zum Sommerfest des Kindergartens in Nörtershausen herzlich eingeladen. Für Spiel, Spaß, Spannung und das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.

Foto: Privat

Notizen aus der Gemeinderatssitzung

Tagesordnungspunkt – Mitteilung aus der Verwaltung:

  1. Es sind mehrere Herkulesstauden/Riesenbärenklau, besonders im Gemeindebereich Pfaffenheck gemeldet worden. Die Gemeindeverwaltung hat bereits die Beseitigung der Stauden durch eine Firma in Auftrag gegeben. Die nachhaltige Beseitigung geht über mehrere Jahre und wird nur auf gemeindeeigenem Gebiet durchgeführt.
  2. Die Ortsgemeinde prüft, ob die Wartung und Überprüfung der Spielplatzeinrichtungen an eine Firma vergeben wird. Bislang wurden die Spielplätze durch die Verbandsgemeinde geprüft. Durch die große Anzahl an Spielplätzen in der Verbandsgemeinde kann diese Überprüfung nicht mehr sichergestellt werden.
  3. Bei der Gefahrenverhütungsschau im Kindergarten wurden leichte Mängel festgestellt, die die Sicherheit und den Betrieb aber nicht beeinflussen. Die Mängel, werden umgehend abgestellt.

 

Tagesordnungspunkt – Fassadensanierung am DGH Pfaffenheck:

  1. Der Ortsgemeinderat hat beschlossen, die Fassade an Altbau, Saalbau und Stuhllager des DGH Pfaffenheck zu sanieren. Folgende Gewerke sind vorgesehen:

– Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaserdämmstoff an Saalbau und Stuhllager

– Sanierung Natursteinfassade Altbau

– Erneuerung Fensteranlage Windfang als Alu-Fensteranlage

Erneuerung Belag und Stufen Außenpodest Stuhllager, Basaltfensterbänke im Bereich des neuen Wärmedämmverbundsystems.

  1. Ein Ingenieurbüro, mit dem Nachweis der durch den Einbau eines Wärmedämmverbundsystems einzusparenden Energie, zu beauftragen und die erforderliche Dämmstoffdicke zu empfehlen.
  2. Die Verbandsgemeindeverwaltung zu beauftragen, auf der Grundlage der Ergebnisse des Ingenieurbüros die erforderlichen Gewerke beschränkt auszuschreiben.
  3. Den Ortsbürgermeister zu ermächtigen, nach rechnerischer und fachlicher Prüfung der Angebote, die Aufträge im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel an die jeweils mindestfordernden Bieter zu vergeben.

 

Tagesordnungspunkt – Zuschussantrag des TC N/U:

Der Ortgemeinderat beschließt, den beantragten Zuschuss an den TC Nörtershausen/Udenhausen zu gewähren.

 

Erläuterung: Der Vorsitzende teilt mit, dass der TC N/U einen Antrag bei der Ortsgemeinde zur 20-prozentigen Förderung einer Baumaßnahme am tennisheim gestellt habe.

Seitens der FWG-Fraktion wird angemerkt, dass Reparaturarbeiten bisher nicht gefördert worden seien. Vorliegend handele es sich jedoch um eine Neubaumaßnahme, weshalb die Unterstützung zu befürworten sei.

Auch die CDU-Fraktion begrüßt die grundsätzliche Förderung der Maßnahme. Jedoch beinhalte der Rechnungsbetrag auch Personalkosten, welche bei vergangenen Eigenleistungen der Vereine nicht gefördert worden seien.

Seitens des Ortsgemeinderates wird ergänzt, dass der TC N/U auch einen Förderantrag beim Landessportbund eingereicht habe. Voraussetzung zur Gewährung dieser Förderung sei, dass die Maßnahme zu 20% von der zuständigen Gemeinde gefördert werde.

Die CDU-Fraktion regt an, die Eckpunkte der Vereinsförderung in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zu überarbeiten.

Paul Kreber, Ortsbürgermeister

 

 

Müllabfuhrtermine

Do. 22.06.17, Papiermüll,

Do. 29.06.17, Biomüll,

Do. 06.07.17, Restmüll,

Di.  11.07.17, Gelber Sack,

Do. 13.07.17, Biomüll.

 

Sprechzeiten des Ortsbürgermeisters

Die nächste Sprechstunde, findet wie gewohnt, am Freitag in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Gemeindebüro statt und wird von einem unserer Beigeordneten durchgeführt.

 

Erreichbarkeit:

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung wie gewohnt unter:

Hauptstraße 56a, 56283 Nörtershausen,

Telefon: 02605 – 847477,

Fax: 02605 – 847478,

E-Mail: buergermeister@noertershausen.de,

oder gemeindeverwaltung@noertershausen.de

Paul Kreber, Ortsbürgermeister 

Schreibe einen Kommentar